Mehrtagesfahrt nach Prag

 

Chorgemeinschaft Katzenelnbogen/Allendorf

Sängerfamilie auf Stippvisite in Prag

Prag, die goldene Stadt an der Moldau, war das Ziel der Reisegruppe der Chorgemeinschaft Katzenelnbogen/Allendorf auf der diesjährigen Mehrtagesfahrt. Auf dem Weg nach Prag stoppte die Sängerfamilie aus dem Einrich in der Kurstadt Marienbad in der Tschechei. Eindrucksvoll hier die Gebäude der Kurstadt und der  Kurpark mit dem  musikalischen Springbrunnen. Herrliches Wetter begleitete die Reisegruppe am nächsten Tag bei dem Rundgang  durch die Prager Altstadt und dem Besuch des Burgberges mit all seinen historischen Gebäuden. Eine Besichtigung mit Weinprobe im Schloss Melnik und eine Brauereiführung bei der Pilzner Urquell in Pilzen, rundeten das gelungene Programm in den vier Tagen  ab. Ein Erlebnis war die Schiffsabendfahrt mit Feuerwerk auf der Moldau, zu der ein Tänzchen auf dem Oberdeck des Schiffes von den Gästen gewagt wurde.  Auch wenn nur ein Teil der aktiven Sänger der Chorgemeinschaft dabei war, nutzte Chorleiter Wassilyi Kotykov die Gelegenheit sich musikalisch zu präsentieren. Ein dankbares  Publikum hatten die wenigen aktiven Sänger bei ihren Auftritten in der Wandelhalle in Marienbad, im Weinkeller in Melnik, in den Bierkellern der Pilzner Urquell in Pilzen, in der Stadt Prag und vor allen Dingen in der Lobby des Hotels  „Panorama“  in Prag.  Ein gelungener Kulturtrip, der den Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Zu Foto 1:  Ein Teil der Reisegruppe vor der Trinkhalle im Kurpark in Marienbad. Die aktiven Sänger Walter Dörr, Heinrich Lenz und Chorleiter Wassilyi Kotykov weilten zur Zeit der Aufnahme im Kurhotel zur informativen Behandlung.

Zu Foto 2) Ein Touristenstopp, die historische Wanduhr in der Prager Altstadt.